AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) der Businessplan Schweiz AG

Allgemein

Diese AGB gelten bei Beauftragung von Businessplan Schweiz AG (Auftragnehmer) für eine angebotene Dienstleistung. Durch die Beauftragung von Businessplan Schweiz AG erklärt der Auftraggeber sich mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) einverstanden. Die Businessplan Schweiz AG behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen, jedoch behalten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorliegenden AGBs für eine Auftragserteilung ihre Gültigkeit.

 

Vertragsabschluss

Der Auftraggeber schliesst mit Businessplan Schweiz AG einen bindenden Vertrag über ein Projekt ab, sobald er den Auftrag dazu mittels signierter Auftragserteilung, schriftlich auf dem Postweg oder per E-Mail explizit erteilt hat.
Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, auf eine Widerrufsfrist zu verzichten, damit Businessplan Schweiz AG nach Auftragserteilung umgehend mit der beauftragten Arbeit beginnen kann. Sollte der Auftraggeber seinen Vertrag dennoch widerrufen wollen, so ist dies teilweise vor Leistung der Akontozahlung möglich: Businessplan Schweiz AG würde in diesem Fall die geleisteten Aufwände in Rechnung stellen und die bislang getätigte Arbeit aushändigen.

 

Rechnungen und Fälligkeit

Falls nicht anders vereinbart, sind vereinbarte Aufträge mit einer Gesamtrechnung von bis 2’000 CHF im Voraus fällig, höhere Gesamtrechnungen werden mit 60% Akontozahlung und 40% Restzahlung nach Abgabe des ersten fertigen Entwurfs in Rechnung gestellt. Die Restzahlung ist spätestens 10 Tage nach Entwurfsabgabe fällig. Ausgehändigte Entwürfe bleiben bis zur vollständigen Bezahlung der Auftragssumme Eigentum von Businessplan Schweiz AG. Gerät der Auftraggeber in Zahlungsverzug, so versendet Businessplan Schweiz AG eine kostenlose Zahlungserinnerung. Bleibt die Rechnung 10 weitere Tage unbezahlt, so behält sich Businessplan Schweiz AG das Recht vor, für weitere zwei Erinnerungen eine Gebühr von je 30 CHF zu erheben.

 

Haftungsausschluss

Der Auftraggeber stellt Businessplan Schweiz AG frei, sich zu Mehraufwendungen zu verpflichten, die aus falschen oder unvollständigen Angaben oder einer im Nachhinein geänderten Ausgangslage des Auftraggebers resultieren.

Businessplan Schweiz AG übernimmt keine Haftung für Resultate im Businessplan, welche aufgrund Missverständnisse, Fehlinterpretationen, falschen oder unklaren Angaben des Auftraggebers zu einem für den Auftraggeber nicht zufriedenstellenden Resultat führen. Dafür aber räumt Businessplan Schweiz AG eine Korrektur- und Anpassungsrunde ein, welche für die Richtigstellung der Resultate dient. Mit Abgabe des Projektes (z.B. des Businessplan-Entwurfs) ist der volle Rechnungsbetrag ohne Kostenreduktion in jedem Fall fällig. Businessplan Schweiz AG kann für Verzögerungen in der Fertigstellung des Businessplans nicht haftbar gemacht werden, es sei denn, dass die kommunizierte Frist zur Fertigstellung des Auftrags explizite Notwendigkeit hat und in der Auftragsvereinbarung mit Businessplan Schweiz AG so festgehalten wurde (z.B. Frist bei einem Adressaten zur Einreichung).

Für den Umfang der vom Beauftragten zu erbringenden Leistungen ist der erteilte Auftrag massgebend.

Businessplan Schweiz AG wird die vom Nutzer genannten Tatsachen, insbesondere Zahlen, als richtig zugrunde legen, soweit nicht offensichtliche Unrichtigkeiten festzustellen sind. Die Prüfung der Korrektheit, Vollständigkeit und Ordnungsmässigkeit der erhaltenen Unterlagen, Belege und Zahlen, gehört nur zum Auftrag, wenn es schriftlich explizit vereinbart wurde.

Businessplan Schweiz AG bearbeitet das Projekt des Auftraggebers nach bestem Wissen und Gewissen und behält sich vor, überlieferte Zahlen des Auftraggebers nach seinen Markt- und Branchenkenntnissen anzupassen, um das nach seinem Ermessen bestmögliche Resultat zu erzielen.

Die von Businessplan Schweiz AG erstellten Businesspläne und Investitionsrechnungen sind niemals als Investitionsempfehlungen durch Businessplan Schweiz AG zu verstehen. Für Investitionen in ein Projekt, welche auf Basis der Arbeit von Businessplan Schweiz AG resultieren, übernimmt Businessplan Schweiz AG keine Haftung. Da die Resultate einer Arbeit auf eigenen Recherchen von zum Teil externen Quellen, Analysen sowie auf zugestellten Informationen des Auftraggebers basieren, übernimmt Businessplan Schweiz AG folglich auch keine Haftung für Schäden, die aus fehlerhaften oder unvollständigen Ergebnissen herrühren.

Partner/ Drittpersonen

 Zur Auftragsabwicklung ist der Betreiber berechtigt, Mitarbeiter, fachkundige juristische oder natürliche Drittpersonen beizuziehen (Substitution). Diese sind zur vollständigen Verschwiegenheit verpflichtet. Die Auftragsabwicklung und Datenverarbeitung können in der Schweiz und im Falle einer Substitution auch in Deutschland erfolgen. 

 

Preisanpassungen

Businessplan Schweiz AG behält sich vor, auf der Webseite offiziell kommunizierte Preise aller Dienste jederzeit zu ändern. Massgebend sind die Preise der Auftragsvereinbarung zwischen Auftraggeber und Businessplan Schweiz AG, zu welcher sich beide Parteien einverstanden erklären können.

Gerichtsstand / Anwendbares Recht

Für allfällige Streitigkeiten zwischen der Businessplan Schweiz AG und ihren Nutzern/ Auftraggebern gilt Zürich als ausschliesslicher Gerichtsstand. Es gilt Schweizer Recht.

 

Stand: 15. Oktober 2021